Lehre und Fortbildung

Seit 1990 amputiert, kann ich das hoch komplexe Thema "Versorgung von beinamputierten Menschen" anhand eigener umfangreicher praktischer und theoretischer Erfahrungen fundiert, produktspezifisch und fachübergreifend  erklären und anschaulich demonstrieren.  Mein Angebot für Lehre und Fortbildung

Seminare über Prothesenversorgung aus Patientensicht:

In meiner Person ist eine seltene Kombination vereint: Ich verstehe mich auf den Umgang mit unterschiedlichen Beinprothesensystemen, ich verstehe die zugrunde liegende Technik und ich verstehe es, meine Eindrücke und Erfahrungen aus Patientensicht einfach, deutlich und anschaulich vorzutragen. Diese Kombination ist eine enorme Bereicherung der Aus- und Fortbildung für

 

Orthopädietechniker:

Als lebendes Modell halte ich eine Auswahl gängiger Prothesentechnik bereit, um den Auszubildenden die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen im Einstellen und Justieren von Beinprothesen zu sammeln. Ausloten von Grenzbereichen sowie Feinjustieren bis an die Grenzen der Technik werden anhand meiner präzisen Rückmeldungen über die Einstellungsveränderungen möglich.

 

Therapeuten:

Für Therapeuten stelle ich in Seminarform die Unterschiede der gängigen Prothesengruppen gut verständlich dar und führe mit meinen eigenen Prothesen diese Unterschiede deutlich vor Augen. Dabei gehe ich insbesondere auf die notwendigen Unterschiede in der Gehschule für die einzelnen Prothesengruppen ein.

Durch offenen Dialog während des Seminars werden Fragen aus der Praxis, auch weit über den Bereich Prothesentechnik und Gehschule hinaus, besprochen - eine echte Bereicherung jeder Therapeuten-Ausbildung!

 

Ärzte:

Die Auswahl des richtigen Prothesensystems und die Anordnung der richtigen Therapie hängt entscheidend von dem Wissen um aktuelle Prothesentechnik ab. In einem Seminar über  klassische und aktuelle Prothesentechnik zeige ich den Nutzen und die Grenzen verschiedener Prothesensysteme für den Patienten auf und demonstriere anhand eigener Systeme diese Unterschiede und Grenzen.

 

Hilfe bei der Meisterprüfung im OT-Handwerk:

Ein wesentlicher Bestandteil der Meisterprüfungen im OT-Handwerk sind die Meisterstücke, die für die Patienten angefertigt werde. Als zuverlässiger Patient stehe ich gerne zur Verfügung und gehe mit dem Prüfling gemeinsam bis zum Ziel!